Die Neurologische Frührehabilitation an der Klinik für Neurologie

Die Neurologische Frührehabilitation beginnt mit der Behandlung der Patienten bereits kurz nach dem akuten Krankheitsereignis. Diese leiden dabei unter schwerwiegenden Schäden des zentralen und peripheren Nervensystems, die aufgrund einer gering ausgeprägten bzw. fehlenden Fähigkeit zur Selbstversorgung intensive medizinische Überwachungs- und Pflegemöglichkeiten erforderlich machen.

Diese Versorgung kann bereits in der Akutklinik, also der Klinik für Neurologie, beginnen.
In der Neurologischen Frührehabilitation behandeln wir Patienten, die unter den Folgezuständen von neurologisch-neurochirurgischen Krankheitsbildern leiden. Dabei stehen Störungen der Bewegung, des Bewusstseins, des Sprechens, des Schluckens, der Atmung und anderer wichtiger Körperfunktionen im Vordergrund. Die häufigsten Erkrankungsbilder an unserer Klinik sind der Schlaganfall (durch Verschluss eines Gefäßes oder eine Blutung) sowie entzündliche Hirn- und Nervenerkrankungen.

Durch die intensive Zusammenarbeit unseres hochqualifizierten Teams aus Ärzten, Pflegekräften, Therapeuten und Sozialdienst wird eine ganzheitliche Therapie ermöglicht, welche die körperlichen, geistigen und seelischen Beeinträchtigungen des Patienten nach Erstellung eines individuellen Therapieplans behandelt.

Dem Patienten wird bei der Behandlung so viel Unterstützung wie nötig gegeben. Die Angehörigen werden so weit wie möglich und sinnvoll in den Behandlungsprozess mit einbezogen.

Prof. Dr. med. Carsten Eggers
Prof. Dr. med. Carsten Eggers
Tel.: 02041 15-1700
Petra Wieczorek
Tel.: 02041 15-1701
Fax.: 02041 15-1702
Körperkompass
Deutschland beste Arbeitgeber
Deutschland beste Ausbildungsbetriebe
KTQ-Zertifikat
Gefäßchirurgie
Hernienchirurgie
Regionaleskrankenhaus
Rehaklinik Neurologie
Mediziner Bluthochdruck
Mediziner Gefäßchirurgie
Mediziner Parkinson